VDH Shelties vom Ponyhügel

 Ihr Liebling von Familie Spranger

Regenbogen-Katzen:

Da wir über viele Jahre immer ein Katzenrudel um uns herum haben, bleibt es leider nicht aus, dass auch immer wieder mal eine Katze über die Regenbogenbrücke gehen muß, als Freigänger "verloren" geht oder doch ihre Familie wechselt.

Hier halten wir die Erinnerung an ihre Zeit bei und mit uns lebendig.

Jule:

Persermixkatze aus dem Tierheim, geboren ca. 2001, war seit 2004 bei uns, hatte Asthma und war eine ganz verkuschelte.

Sie entschlief am 05.02.13 unter unseren Händen.

Wir vermissen unsere gesprächigste liebe Katze und behalten sie immer in unseren Herzen.

Marie:

Hauskatze aus dem Tierheim, geboren ca. 2000, war seit 2004 bei uns. 

Sie hatte eine Kugel im Rücken, wurde im Alter taub, war aber eine sehr treue und verschmuste Katze.

Sie entschlief uns friedlich am 24.08.2012.

Wir sind sehr traurig, aber dankbar für die vielen Tage, die wir mit ihr teilen durften.

Balu:

Sell-Kirk-Rex-Mixkater, geboren 2007, Bruder von Baghira, sehr schmusig und anhänglich, verstarb trotz aller Bemühungen leider 2008 an FIP.

Rocky:

Großer stattlicher Hauskater, geboren 2008, verschwunden 2009. Er war sehr schmusig und verspielt und zog vermutlich freiwillig um, als wir hier monatelang einen großen lauten Umbau am Haus hatten, eventuell wurde er auch totgefahren.

Laila:

Reinrassige Siamkatze im Thaityp, geboren 2010, kam als Babykatze zu uns.

Sie war die Freundin von Zahira, sehr verspielt, sehr eifersüchtig, sie starb viel zu früh am 30.01.2012, durch eine grausame Tellerfalle mitten in Udenhausen, in der sie dann erfror.

Sie bleibt immer in unseren Herzen.

Laila und Zahira.

Sultan und Sulaika:

Sultan (rechts) und Sulaika waren Geschwister und wurden am 1.05.2014 in unsere Hände geboren. Ihre Mama war unsere Jeanie, ihr Papa war der schicke Maine Coon Kater Stormy Highlander`s Tom, somit waren die beiden zu 7/8 Maine Coons.

Sultan hatte die Farbe red silver mackerel tabby white, seine Schwester Sulaika hatte die Farbe black tortie white.

Sultan verstarb leider viel zu früh am 8.06.2015 vermutlich durch einen Autounfall.

Er war sehr verschmust, verspielt und geliebt. Wir vermissen ihn sehr.

Sulaika verstarb leider auch viel zu früh am 15.04.2016 im Alter von fast zwei Jahren durch ein Auto.

Nun ist sie wieder mit ihrem Bruder vereint, den sie 10 Monate lang vermißt hat.

Sie war verschmust, manchmal scheu, verspielt und freundlich, wir vermissen sie alle sehr.

Felix:

Roter Hauskater, geboren im Frühjahr 2009, kam als Babykater zu uns, sehr verspielt und schmusig, Kumpel von unseren Hunden und Chefkater von seinem Katzenharem.

Er verschwand im August 2016 und hinterließ eine große Lücke in unserem Rudel. Auf Umwegen fand er am 13.01.2017 wieder zu uns, nachdem er einige Monate bei einer Familie nicht weit von uns entfernt gewohnt hatte! Sei Weg führte von da über ein Tierheim durch ein Bild im Gemeindeblättchen wieder zu uns, wir waren alle sehr froh darüber.

Leider kann die Familie nicht von ihm lassen und füttert ihn weiter, so dass er nicht mehr zu uns kommt. Er wird dort gut versorgt und hat seine Ruhe. Sein Platz bleibt hier frei, wir hoffen immer noch, dass die Famlie ihn irgendwann wieder zu uns nach Hause kommen läßt, wo er als Freigänger natürlich auch nicht eingesperrt wird. Aktuelle Bilder vom April 2021 zeigen, dass es ihm noch gut geht.

Unser Felix.

Endlich wieder zu Hause!

Wieder weg gelockt.

Felix im April 2021.

 Felix im August 2021.

2022:

Felix Ende Februar 2022 in Alter von 13 Jahren.

Laika:

Rot gestromte Hauskatze mit weißen Abzeichen. Geboren am 5.05.2016, bei uns seit dem 10.07.2016. Sie war Teil des Hunderudels, aber auch an unseren Katzen interessiert. Sehr verspielt und verschmust, wir waren froh über diese verschmuste Katze! Sie war kastriert.

Laika verstarb am 8.01.2020 völlig überraschend an Krebs.

 Süße!

 Kleines.

 Auch draußen dabei.

 Was für Farben!

 Gemütlich!

 Auch auf dem Hundekissen zufrieden.

 Schildkröten besuchen.

 In der Höhle.

 Platt.

Liebe Laika!

Shanti:

Ihr Name bedeutet "die Ruhige, die Friedliche", sie bekam ihn erst bei uns.

Maine-Coon Katze, blue-tortie-white, geboren am 08.04.20, seit dem 20.06.20 bei uns. Sie ist sehr verschmust, neugierig und aufgeschlossen.

Sie ist FeLV (Leukämie) und FIV (Katzenaids) frei.

Ebefalls ist sie komplett genetisch getestet mit Genotyp N/N, also genetisch frei auf: HCM und HCM1-PCR, PKD, rdAC-PRA, SMA-PCR und GSDIV-PCR, bei PCR ist sie N/PK (Träger).

Shantis genetische Blutgruppe ist N/b, was serologisch der Blutgruppe A, mischerbig (A/b) entspricht.

Am 23.03.2021 ergab ihr Nierenschall leider, dass sie beidseitig Nierenzysten hat. Der Herzschall zeigte ein gesundes Herz. Sie wurde direkt kastriert. Am 10.04.2021 ist sie wieder zu ihrer Züchterin gezogen. Wir wünschen ihr alles Gute!

 Baby Shanti neben ihrem Bruder.

Schatz.

 Shantis Mama Susi.

 Shantis Papa Linus.

Shanti im Alter von drei Monaten bei uns.

 Süße!

 Alles im Blick.

 Sie ist gewachsen.

Hübsche.

 Shanti mit einem Jahr.

 Maus.

Alles Gute, liebe Shanti!

Shanti ist wieder gut bei ihrer Züchterin angekommen.

Mio:

Bei uns am 20.07.2020 geborener Maine Coon Kater von Raya und Teddy. Da er mit 8 Wochen ein leichtes Herzgeräusch zeigte, blieb er erst mal bei uns. Kardiologische Untersuchungen zeigten dann mit einem Jahr, dass sich das Problem verwachsen kann. Ende 2021 fand er seine Familie und zog mit Blou Balou vom Ponyhügel nach Zierenberg, auf dessen Seite nun auch gemeinsame Bilder zu finden sind.

 So süß!

 Mio frisch geboren:

Lilly:

Lilly wurde am 21.03.2012 geboren. Ihr Vater war ein Hauskater, ihre Mutter eine Maine Coon Katze. Sie kam im Alter von drei Monaten mit ihrer Schwester Minka zu uns. Lilly hatte einen Wurf und wurde anschließend kastriert. Sie hat viele Welpen erzogen, Besucher und ihre Vierbeiner freudig begrüßt. Am 12.09.2022 mussten wir sie auf Grund großer Tumore im Alter von 10,5 Jahren schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

 Lilly mit ihren Kitten vor unserer Stammhündin Zahira Zuckerfee und ihrer Tochter Alice vom Ponyhügel.

 Lillys Kitten von links: Lilly, Ginnie und Kalle, ein Klick für zu diesem Wurf.

Minka und Lilly frisch eingezogen.

Josy:

Halb-Maine-Coon-Katze, die Farbe wohl "golden tabby spottet", geboren am 12.08.2018, seit dem 30.09.2018 bei uns. Ihr Name, den sie von uns bekam, bedeutet "die Schöne, die Wunderbare". Sie war die beste Freundin von unserem später dazu gekommenen Maine-Coon-Kater Teddy, mit dem sie einen Wurf hatte. Sie war sehr vermust und aufgeschlossen. Josy war die Katze unserer Tochter Carolin. Mit ansteigender Größe unseres Katzenrudels wurde sie zu anderen Katzen unverträglicher, ihr fehlte die Ruhe. So zog sie am 2.01.2023 zog sie zu ihrer neuen Familie nach Kassel, wo sie Einzelprinzessin sein darf.

 Süße Josy.

 Ihre Mutter. Ihr Vater war ein rothaariger Maine Coon Kater.

 Josy mit Maine Coon Kater Teddy.

Wir haben sie gründlich untersuchen lassen, sie ist FeLV (Leukämie) und FIV (Katzenaids) frei. Ebefalls ist sie komplett genetisch getestet mit Genotyp N/N, also genetisch frei auf: HCM und HCM1-PCR, PKD, PCR, rdAC-PRA, PCR, SMA-PCR und GSDIV-PCR!
Josys genetische Blutgruppe (PCR) ist N/N, was serologisch der Blutgruppe A entspricht.

 So eine Schicke!

 Josys Kitten von links: Simba, Farin und Paula liegend.

Ein Klick auf ihr Bild führt zu ihren ersten Wochen bei uns.

Simba.

 Farin.

 Paula.

 Schöne Josy!

Prinzessin.

 Gemütlich.

 Am 2.01.2023 wechselt sie in ihre neue Familie nach Kassel.

 Josy ist gut angekommen.